Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/abcdefg123

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tötungssationen

Hey ...

Mich beschäftigt schon seit einiger Zeit ein Thema, welches ihr warscheinlich aus dem Titel schon entnommen habt. Nämlich die Tötungssationen in z.B. Ungarn. 

Wie ich auf das Thema gekommen bin ist ganz einfach zu erklären, es wird in den Medien schon seit einiger Zeit behandelt und auch im Fernsehn übertragen, doch es wird einem nie bewusst gemacht, wie schlimm es den Tieren dort überhaupt geht. 

Deswegen habe ich mich im Internet informiert und habe eine Menge Informationen gefunden, die mich schockiert haben. Die Tiere leben in Lebewesen unwürdigen Zuständen. Sie müssen in ihren eigene Hinterlassenschafften leben, bekommen kaum etws zu essen und oder zu trinken. Am besten ist, wennman sich die Bilder selbst anguckt, denn dieses eldend kann man schlecht in Worte fassen. 

Es gibt viele Möglichkeiten einigen Tieren zu helfen. Man kann aber nicht allen Tieren helfen. Leider. Denn wie soll man den die vielen Straßen Hunde Katzen und Co unterbekommen ? 

In den Ländern mit diesen Tötungssationen steht kein Geld zur Verfügung, um Tierheime oder andere Orte zu errichten, wo den Tieren eine kleine Chanche zum Überleben geboten wird.

Diese Länder sehen nur die Möglichkeit der schnellen Vernichtung der Tiere, welche verhungert, verdreckt und total ausgetrocknet auf den Straßen gefunden werden. Dies würde ja kein schönes Stadtbild geben und die Toristen bleiben aus. Doch wie kommen die Tiere auf die Straße ?

Ja, da sind mal wieder wir Menschen Schuld... Wenn wir ein Tier nicht mehr wollen oder keine Zeit mehr dafür haben, es zu groß wird oder auf einmal mehr isst und man somit kein Geld mehr für die Tiernahrung hat,ist es das  einfachste die Tiere auf die Straße zu setzt. In den meisten Fällen sind  diese Hunde und Katzen nicht kastieret, sodass sie sich schnell weiter vermehren können und man auf den Straßen unzählige herrenlose Tiere findet, die sich explosionsartig vermehren können.

Und was machen die Regierenungen mit den Tieren ? Ja sie werden getötet. Es wäre ja zu teuer, die einzelen Tiere zu kastieren und es sei einfacher sie zu töten. Klar ist es einfacher und kostengünstig. Ist es aber auch richtig ?

Um die Tötung zu legalisieren, wird von einem Seuchenschutzprogramm gesprochen. Die Tiere seien alle samt krank. Sie kommen in die Tötungssationen und können da noch für weitere 14 Tage leben. In den Sationen sieht es aus wie in einem renoviereungsbedürftigen Tierheim mit veralterten Käfigen und Schmutz so weit man gucken kann. Den Tieren geht es aber teilweise besser als auf der Straße, weil sie dort wenigstens etwas Essen und Wasser bekommen. Für 14 Tage. Denn ab da wird das Futter für jedes Tier zu Teuer....und sie werden vegast.

Das sind meine Gedanken zu dem Thema... jetzt seit ihr dran.

Schreibt mir was ihr von dem Thema haltet und wendet euch an eine der zahlreichen Hiklfsorganisationen. Dort könnt ihr noch genaueres erfahren, wie ihr helfen könnt.

Und falls ihr euch für ein neues Haustier entscheidet, überlegt doch einmal, ob ihr nicht vielleicht einer armen kleinen Seele ein besseres zu Hause schenken bzw das Leben schenken wollt. 

 

 

 

27.10.15 14:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung